Freitag, 25. Juli 2014

Sommerpause...

...Vieles ist noch nicht gesagt oder gezeigt worden, und trotzdem geht es für mich jetzt einfach mal in die Sommerpause!


So kann ich in Ruhe meinen Urlaub vorbereiten, Änderungen angehen, die letzten Arbeitstage bewältigen - und dann, endlich...

Quelle: Flow Magazin

Ich wünsche euch wunderbare Wochen, einen tollen Sommer, macht es euch schön - und wir lesen uns dann im September wieder! :)

Mittwoch, 23. Juli 2014

Island Teil V - Golden Circle - Thingvellir...

...Der nächste Halt auf der Bustour war mein persönliches Highlight - Thingvellir. (Eigentlich wird es ja mit einem Buchstaben geschrieben, den wir nicht benutzen, nämlich so: Þingvellir .)
Ein gleich mehrfach bedeutender Ort aus Island. Hier wurde ab 930 n.chr. eines der ältesten Parlamente der Welt gegründet und abgehalten, nämlich das Althing. Außerdem wurde hier 1944 die Republik Island ausgerufen, hier ist das Auseinanderdriften der eurasischen und der amerikanischen Kontinentalplatten zu sehen und das Wasser des Sees Thingvallavatn ist eines der saubersten und klarsten auf Island.

Außerdem herrscht dort eine angenehme Ruhe (ja, trotz der Toruistenmassen, die sich hindurchschlängeln) und die Luft ist herrlich klar. Der Blick über die Ebene mit den vielen Bächen und Flüssen hinüber zu den Bergen hat in mir das Verlangen aufkommen lassen, einfach loszumarschieren, umlauf diese Berge zu klettern und die Aussicht zu genießen. Mal eben, kurz und schnell vor dem Abendbrot. ;)


























Dienstag, 22. Juli 2014

Creadienstag #133...

...Keine Angst, hier soll es nicht nur um meinen Urlaub gehen, ich werde auch weiterhin meine "kreativen Ergüsse" vorstellen. ;)

Heute zeige ich euch meine neue Lieblingsleggings: rot-weiß, Streifen, Capri-Länge - eine perfekte Ergänzung zu meinen anderen Klamotten, eins-zwei-fix genäht und mit einem kleinen Hauch von Zirkus. :o)




Schnittmuster: von hier
Stoff: Bio-Jersey von lillestoff

Und weitere "kreative Ergüsse" findet ihr wie immer beim Creadienstag!

Island Teil V - Golden Circle - Hochland...

...Nee, ich bin immer noch nicht fertig mit meinem Bericht vom Islandkurzurlaub! So kurz er war, so beeindruckend war er auch.

Wir haben am dritten Tag die Touristenbustour überhaupt mitgemacht, den sogenannten "Golden Circle". Es war zwar überall viel los, aber die Sehenswürdigkeiten sind nicht ohne Grund einige der bekanntesten Islands.

Der erste Stopp war etwa 20 Minuten, nachdem wir Reykjavik verlassen hatten. Der Bus hielt auf einem kleinen Parkplatz irgendwo im Nirgendwo, und dort konnten wir die Landschaft des beginnenden isländischen Hochlands bewundern. Wunderschön, beeindruckend, wahnsinnig ruhig...





Weißer Dampf = heiße Quellen = Geothermiekraftwerke
(sind in diesem Gebiet sehr weit verbreitet, laut unserem Guide)


Man beachte die rötliche Färbung des Gesteins = hoher Eisengehalt
*Klugscheissermodusaus*




Und noch eine kleine Anekdote:
Unsere Reiseleitung fragte unterwegs, was diese Kugeln sind, die überall herumliegen...


Sie sagte:"Viele Touristen nehmen irrtümlich an, dass es sich hierbei um Heu- oder Strohballen handele. Dem ist allerdings nicht so.
In Island ist Golf in den letzten Jahren populär geworden und es sind in letzter Zeit einige neue Golfplätze überall im Land entstanden. Tja, und die Trolle haben sich davon anstecken lassen und spielen nun auch Golf. Die Kugeln sind ihre Bälle, die grünen und schwarzen für den Winter, die weißen für den Sommer." :D

Montag, 21. Juli 2014

Island Teil IV - Reykjavik -Esja...

...Esja ist ein Gebirgszug, der quasi gegenüber von Reykjavik liegt, auf der anderen Seite einer Bucht. Unsere Stadtführerin erklärte uns, dass die Reykjaviker ein besonderes Verhältnis zum Esja haben. Die Berge sind von der Stadt aus sehr oft zu sehen und es ist immer wieder beeindruckend, sie zu beobachten. Licht und Wolken verändern den Anblick der Berge immer wieder.















Ich mag den Esja und ich hätte stundenlang an der Saebraut sitzen und gucken können. Klar, dass ich mich auch mit den Bergen im Hintergrund fotografieren lassen musste - und das ich die Berge nun am Finger trage. ;)