Donnerstag, 2. Oktober 2014

Häkel-Anfänge...

...Im Sommerurlaub hat mir meine Schwägerin Häkeln beigebracht - erst mal nur die Basics: wie ich anfange, feste Maschen und wie ich die nächste Reihe beginne.
Mein Problem ist bei so neuen Dingen immer, am Ball zu bleiben. Also habe ich ziemlich bald mit einem konkreten Projekt angefangen. Ich wollte einen Loop häkeln - ich dachte: und wenn´s nicht klappt kann man es ja wieder aufrebbeln. ;)
Mir wurde empfohlen, mit einer möglichst großen Nadel zu üben. Ein weiterer Tipp war, für einen Schal ein Garn für Nadelstärke 6 mit einer Häkelnadel Stärke 12 zu nehmen. So soll der Schal schön "fluffig" werden. Also passte alles zusammen und mein Übungsstück sollte ein Loop werden.

Ich häkelte und häkelte,



...gerne auch in der Mittagspause in der Kita...


...oder abends vor dem Fernseher (solange meine Katze mich ließ).


Und nun ist mein Übungsstück fertig. 


Er ist nicht perfekt, ist mehr "Kragen" als Loop geworden (weil zwischendurch die Ausdauer gefehlt hat, um die doppelte Länge zu erreichen), aber er erfüllt seinen Zweck, nämlich mir den Hals zu wärmen. ;)



Nadelstärke: 12
in grau-grün

Und weil heute Donnerstag ist, nutze ich mal die Gelegenheit und verlinke mich zum ersten Mal bei Rums!

Mittwoch, 1. Oktober 2014

MeMadeMittwoch 01.10.14

...Und schwups, schon ist Oktober - und spätestens damit Herbst, oder?
Also zeige ich euch heute mal das erste Stück meiner "Herbstgarderobe". Ich habe mich an eine Sweatjacke und somit an meinen alten Feind, den Reißverschluss gewagt. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt - oder so. ;) Mit dem Ergebnis bin ich auch ganz zufrieden, wenn man bedenkt, dass es meine erste Jacke ist und so...



Ich wollte ein Wohlfühlstück, für die noch wärmeren Tage als Jackenersatz am Morgen und für die kälteren Tage auch im Haus zu tragen. Also habe ich Nicki gewählt (oooh, ich mag Nicki!), die Jacke etwas länger als üblich zugeschnitten und auch die Ärmel etwas verlängert.


Überlange Ärmel finde ich ideal für Herbst-/Winterkleidung, da können schnell mal die Hände zum Aufwärmen drin verschwinden.


Wenn die Jacke geschlossen ist, sieht man, dass die Taschen ein bißchen windschief sind - beim nächsten Mal wird´s besser...hoffentlich!


Als Futter für Kapuze und Taschen habe ich einen Jersey in altrosa gewählt. Rosa ist für mich eher untypisch, altrosa kann ich ausnahmsweise mal akzeptieren - und in diesen Jersey habe ich mich auf den ersten Blick wegen der Motive verliebt:


Ganz viele Feen! "Fee im Schnee... Fee sagt nee... Fee mit Zeh... Fee im Klee..." :)

Also, ich trage die Jacke ganz gerne, aber bis ich die nächste nähe wird wohl noch ein Weilchen vergehen!

Schnitt: Grundschnitt war Kanga von Jolijou
Änderungen: Ärmel verlängert, an Schultern und
im Brustbereich ein wenig verschmälert
Stoffe: grauer Nicki vom Stoffmarkt,
Jersey in altrosa mit Feen hier gekauft


Hier geht es zum MeMadeMittwoch, wo ihr noch mehr selbst gemachte Kleidung an der Frau bewundern könnt.

Dienstag, 30. September 2014

Herbstjacken-Sew-Along Teil I...



...Der Aufruf von Karin und Chrissy zum Herbstjacken-Sew-Along kam mir gerade recht: hatte ich doch gerade in den letzten zwei Wochen festgestellt, dass mir noch eine Herbst- oder Übergangsjacke fehlt. Ich hatte echt Probleme in den letzten Tagen zu entscheiden, welche Jacke ich mitnehme - entweder war es zu warm oder zu kalt oder zu nass oder was-auch-immer.
Also muss eine Herbstjacke her. Und ich wollte nicht einfach eine kaufen, sondern endlich mal eine selber nähen.


Heute geht es beim Treffen um 
Inspirationen und Schnittideen bzw. Schnittvorstellungen.


Ich habe ganz konkrete Vorstellungen:
* Da ich noch nie eine "richtige" Jacke bzw. einen Mantel genäht habe (bisher nur eine Sweatjacke) sollte der Schnitt nicht allzu herausfordernd sein.
* Der Schnitt muss Arbeits- also Bewegungstauglich sein (ich bin Erzieherin und arbeite in einer Krippe).
* Farblich und vom Schnitt her sollte das Ergebnis zum Rest meiner Garderobe passen.

Nach den ersten Überlegungen formte sich ein Bild in meinem Kopf, nämlich das eines roten Parkas. Diesmal scheidet die Minoru Jacket leider aus (aber irgendwann werde ich sie mal nähen, wenn ich mehr Erfahrung mit Jacken&Co. gesammelt habe...!). 

Dann habe ich ein bißchen gestöbert und bin bei diesem Schnitt von Stoff&Stil gelandet:


Quelle: Stoff&Stil

Im Katalog wird dieser Schnitt so präsentiert:


Und dann habe ich passenderweise noch zwei Bloggerinnen gefunden, die diesen Schnitt schon umgesetzt haben, nämlich Elsterglück und Kayhuderfjaeril. Beide sind mit ihren Ergebnissen zufrieden, was mir Mut macht. ;)
Ich mag an dem Schnitt, dass er über den Po reicht, hinten länger und "schlicht in Form und Ausführung" ist. Er scheint wirklich perfekt für mich und meinen Vorstellungen von einem Herbstmantel zu sein.

Einen Stoff habe ich auch schon gefunden, ebenfalls bei Stoff&Stil:

Bildquelle: Stoff&Stil

Weinroter Twill. Vermutlich werde ich ihn noch irgendwie bearbeiten, damit er wasserabweisend wird (ein Muss, um mit den Kindern durch den Wald toben zu können).

So, und jetzt werde ich mal bei den anderen TeilnehmerInnen stöbern gehen, welche Pläne sie haben.
  

Montag, 29. September 2014

Ein Ausflug in die Heide...

...Am Samstag ging es bei bestem Wetter mit Frau Jule und meinem  Mann im Gepäck nach Haverbeck in der Heide und von dort auf den Wilseder Berg.

























"In der Lüneburger Heide kam es heute zu Ausschreitungen..." :D


Beim Fotografieren fotografiert von Frau Jule.



Sonntag, 28. September 2014

7 Sachen Sonntag...

Immer wieder Sonntags... 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Eine Idee von Frau Liebe.

Gehalten -
minikleineszerbrechlichweiches Neugeborenenhändchen
(meine sechste Nichte wurde diese Woche geboren).

Getippt, sortiert, bearbeitet -
öder Computerkram. Musste aber mal gemacht werden.

Gestreichelt -
Trödelfund von gestern. Endlich haben wir einen
ansehnlichen Nachttisch. Muss nur noch an sein Plätzchen.

Gearbeitet -
Papierkram. Auch hier: musste mal gemacht werden.

Genascht -
ein paar Vitamine zwischendurch.

Gehängt, auf -
ein Stück Holz, welches ich auf dem gestrigen Spaziergang gefunden habe.
Mein Mann findet es seltsam, Holz an die Wand zu hängen. ;)

Gebacken -
einen Raupenkuchen.
Die tolle Backform habe ich von einer lieben Freundin geschenkt bekommen.

So, dann gehe ich mal bei Anita gucken, ob es heute auch kreativere Sonntage gab. ;)

Samstag, 27. September 2014

Lavendelernte...

...Gestern bin ich endlich mal dazu gekommen, unseren Lavendel zurück zu schneiden. So treibt er im nächsten Jahr hoffentlich wieder schön aus.
Und die "geernteten" Lavendelblüten habe ich von den Stielen gezuppelt - sie warten nun auf ihre weitere Verwendung.