Donnerstag, 30. Oktober 2014

Herbstjacken-Sew-Along Teil III...


Wie weit bin ich bisher gekommen? / 
Welche Probleme und Hürden tun sich auf?  

Nach dem Wachsen des Außenstoffes machte ich mich fröhlich ans Werk.

Gebremst wurde ich allerdings vom Einnähen der Taschen. Ich wollte ja die vorgesehenen Reißverschlüsse weglassen. Stattdessen wollte ich einfache "Schlitze" als Tascheneingriffe haben (gibt es dafür eine Fachbezeichnung?). Allerdings hatte ich beim Nähen und Schneiden vergessen, dass die im Schnittmuster vorgegebenen Maße so groß sind, dass dort noch ein RV dazwischen passt. Also hatte ich Tascheneingriffe, die so groß waren, dass das Innenfutter quasi herausleuchtete.
Die einzige Lösung, die mir einfiel, die auch noch schnell und unkompliziert war: Klappen an die Taschen.


Die erste Klappe ist beim annähen leider etwas verrutscht, bei der zweiten klappte alles wie geplant. Und die Panne mit der verrutschten Klappe wurde einfach verdeckt:



Als dieses Problem gelöst war ging es tatsächlich sehr fix.

Erste Anprobe der Jacke ohne Futter -
natürlich bei allerbestem Licht. ;)

Sogar der flutschige Viscose-Jersey, den ich als Innenfutter gewählt hatte, ließ sich besser als erwartet verarbeiten.


Und so kann ich nun sagen: Ich habe fertig! Der Herbstmantel/-Parka/-Jacke ist fertig. Allerdings bin ich noch nicht 100%ig zufrieden - vor allem mit der Passform im Rücken.


Ich überlege, ob ich im Rücken ein breites Gummi einnähen sollte, um den überschüssigen Stoff zu bändigen. Was meint ihr???

Und ich denke noch über "Verzierungen" nach - vielleicht ist mir das Ganze doch zu schlicht...?!

Diesmal sammelt Chrissy alle Teilnehmer des Sew-Alongs. Ich bin gespannt, wie weit die anderen sind!

Dienstag, 28. Oktober 2014

Neue Mützen braucht das Land...

...naja, zumindest ich. ;)
Ich habe mir eine neue Mütze genäht - und es ist unglaublich, wie schwierig es ist, ein ordentliches Foto von ihr zumachen! Drinnen ging es gar nicht (mit dem guten Licht ist es jetzt wohl vorbei...) aber draußen war es auch schwierig! Also müsst ihr heute leider mit ein paar nicht ganz so guten Handyfotos Vorlieb nehmen. 

Es ist wieder eine meiner heißgeliebten "Topfmützen" geworden (so hat meine Schwester sie mal getauft).


Der Schnitt ist total simpel. Wer einen Stoffkorb nähen kann, kann auch eine Topfmütze nähen.

Damit sie nicht so "kahl" aussieht,
bekam die Mütze ein Häkelblümchen
zur Zierde.

Man braucht nur das gewünschte Maß (also den Kopfumfang) und für das hintere Stück errechnet man den Radius so: Umfang durch (2 mal Pi) = Radius. (Es gibt auch schlaue Rechner im Internet, dann muss man das nicht selber machen.) Und die Naht, die dann unten am Hinterkopf sitzt, wird gerafft, damit sie nicht so im Weg ist.

Mütze von hinten.

Ich habe die Mütze jetzt zum ersten Mal aus Sweat genäht, sonst habe ich immer Baumwollstoffe und Cord genommen. Das klappt auch ganz gut, da Sweat ein bißchen dehnbar ist, habe ich ein klein wenig vom Umfang weggenommen. Die Mützen aus Baumwollstoff habe ich auch gefüttert, diese hier aber nicht.

Dieser Mützenschnitt ist sehr wandelbar, je nachdem, welchen Stoff man nimmt, passt er sich allen möglichen Stilen an. Für mich ist es DER Mützenschnitt, ich finde, andere stehen mir nicht so gut. ;)

Und weitere kreative Ideen findet ihr wie immer beim Creadienstag.

Montag, 27. Oktober 2014

Herbsttausch...


...Auf Instagram kam gerade zufällig das Thema auf und ich würde es auch gerne hier anbieten: Wer Lust hat, mit mir ein kleines Päckchen mit handgemachten Dingen oder Materialien für die Selbermacherei (z.B. kleine Stoffstücke, besondere Knöpfe, schönes Papier...) zu tauschen, darf sich gerne bei mir melden.

Ich wurde auf die Feen aus Märchenwolle angesprochen, aber auch auf meine MugRugs, beides könnte ich nach Wunsch in so ein Tauschpäckchen legen. Es dürfen aber gerne auch andere Wünsche geäußert werden. ;)


Ich habe solche Tauschaktionen schon öfter gemacht, mit anderen Bloggern, aber auch mit Menschen ohne Blog, und bin dabei immer positiv überrascht worden. Mir macht so etwas große Freude: Überlegen, wie ich das Päckchen fülle, was dem anderen wohl gefallen könnte, alles schön verpacken, später dann die Reaktion und natürlich freue ich mich auch, ein Päckchen zu bekommen!


Also, wer Interesse hat, Handarbeit gegen Handarbeit (oder so ähnlich) zu tauschen, darf sich gerne bei mir melden. Hinterlasst einen Kommentar oder schreibt mir eine Email, dann können wir absprechen, wie es genau weiter geht.

Sonntag, 26. Oktober 2014

7 Sachen Sonntag...

Immer wieder Sonntags... 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Eine Idee von Frau Liebe
Heute ist nicht soviel passiert, da ich die meiste Zeit mit "Erkältungsbeschwerden" auf dem Sofa verbracht habe. Tja, es ist Herbst!

Schnitt gebaut und Stoff zugeschnitten.

Dann erstmal frühstücken - Nussmuffin und Tee.

Tasche ausgepackt und Mitbringsel von der lieben Frau Jule gestreichelt.

Einen tollen Film geschaut - ich mag Simon Pegg! :D

Nebenbei gehäkelt. Das fertige Stück zeige ich dann
die nächsten Tage mal.

Ein bißchen genäht. Aber sehr lange habe ich es nicht an
der Maschine ausgehalten.

Mein wunderbarer Mann hat mir meine Lieblingssuppe zum
Abendbrot gekocht. 

Alle 7 Sachen sammelt wie immer Anita.

Mittwoch, 22. Oktober 2014

MeMadeMittwoch 15.10.2014...

...Eine meiner Lieblingskombis seit langer Zeit: 





Kleid: "Moona" von Smilas World, grüner Cord von Stoff&Stil
Shirt: "Joana" von Jolijou, rot-roter Jersey von Micha´s Stoffecke


Das Kleid ist mittlerweile schon an einer Stelle geflickt worden (es fällt zum Glück kaum auf) und ich vermisse schmerzlich die Taschen, dennoch wird es gerne und viel getragen. Und habe ich schonmal erwähnt, dass ich diesen Rückenausschnitt total liebe???
Das Shirt war das erste Stück, was ich jemals aus Jersey genäht habe. Unter Anleitung der lieben Aline ist es mir aber ganz gut geglückt. ;)

Und auch heute werden wieder selbstgenähte Kleidungsstücke beim MeMadeMittwoch gesammelt.

Dienstag, 21. Oktober 2014

Herbstputz II...

...Weiter geht´s mit dem Aufhübschen unseres Zuhauses. 
Bei Frl. Otten habe ich eine Anleitung für eine Fee aus Märchenwolle gefunden - und wollte sie unbedingt ausprobieren! Ich mag diese Feen schon immer gerne, die Anleitung sah nicht soooo schwierig aus - und außerdem hatte ich alle nötigen Materialien schon zuhause. Also ging´s los!

Ich bin mit dem Ergebnis auch tatsächlich zufrieden. ;) Und nun verschönert die Fee zusammen mit der im letzten Jahr genähten Herbstgirlande das Fenster unseres Esszimmers.





Weitere kreative (Herbst-)Ideen findet ihr beim Creadienstag.

Montag, 20. Oktober 2014

Gegen das Grau...

...das jetzt so langsam draußen einsetzt, habe ich ein paar Bilder von einem Spaziergang im "güldenen Herbst" mit Frau Jule.






Freitag, 17. Oktober 2014

Schöne Dinge...

...Im Buntraum werden jeden Freitag die Friday Fives gesammelt, also 5 Dinge, für die man dankbar ist. Es ist so wichtig, sich auf die schönen Dinge zu konzentrieren, egal ob klein oder groß! Also, hier sind meine Friday Fives:


1. ...die Früchte, die unser Garten so hervorbringt. In dieser Woche haben wir Kartoffeln geerntet - und die kleinen kamen mit Rosmarin sofort in die Pfanne. Soooo lecker!


2. ... gemütliche Abende mit einem guten Buch (einem seeeehr guten Buch!!) vor dem Ofen. 


3. ...mehr gemeinsame Zeit mit meinem Mann. Er hatte zwei Tage frei, ich unverhofft früher Feierabend. Und so gab es an einem Wochentagsnachmittag Waffeln, als wäre Sonntag. :)


4. ...Tee. Unglaublich, was eine Tasse Tee bewirken kann - beruhigen, aufwecken, erfrischen, aufwärmen...



5. ...diese Band läuft gerade bei mir in Dauerschleife: Admiral Fellow. Ihre Musik trifft zur Zeit genau meinen Nerv, macht mit gute Laune, bringt mich in Schwung.