Freitag, 17. Juli 2015

Sommerpause...



...Ich läute hiermit die Sommerpause für meinen Blog ein!
Die Tage bis zum Urlaub werden sehr anstrengend,
aber auch schön werden.
Und dann geht´s in den Urlaub nach Schweden. 
Ich freue mich schon so!
Ich bringe euch auch ein paar Fotos mit. ;)

Habt eine schöne Zeit, genießt den Sommer!
Wir sehen uns spätestens im September wieder.

Mittwoch, 15. Juli 2015

Sonnengelb...

...Da das Wetter bei uns gerade mal wieder nicht so hochsommerlich ist, nutze ich die Gelegenheit ein Kleidungsstück zu zeigen, das eigentlich nicht für den Sommer gedacht war: mein sonnengelbes Sweatshirt-Kapuzenkleid.







Ich hatte zufällig in den unendlichen Weiten des Internets diese Anleitung gefunden - und dachte sofort: So ein Kleid möchte ich auch haben! Normalerweise lasse ich mich ja eher inspirieren, aber diesmal habe ich mich ziemlich dicht am Original gehalten. Ich habe allerdings mit Hilfe eines Bündchens dem Rocksaum eine Ballonform gegeben und ein anderes Futter für die Kapuze gewählt. Außerdem habe ich die Kante der Kapuze und auch die Ärmelabschlüsse mit einem Rippenbündchen gesäumt.
Auch wenn die Knopfleiste nicht perfekt geworden ist liebe ich dieses Kleid! Der Sweat-Stoff (von Cherrypicking) ist ziemlich dehnbar und dadurch ist das Kleid noch bequemer. Taschen habe ich keine angebracht, weil ich befürchtete, dass sie zu sehr auftragen. 

Ich bin gespannt, wie sommerlich (oder eben auch nicht) es heute beim MeMadeMittwoch zugeht!

Donnerstag, 9. Juli 2015

Ein Tipp...

...Auf 3sat lief heute eine Reportage über die "Generation Weichei". Die kann ich nur empfehlen! Gerade aus meiner Sicht als Erzieherin finde ich es sehr spannend mal zu sehen, wie Kinder von sogenannten "Helikopter-Eltern" erwachsen werden - und welche Probleme ihre Erziehung mit sich bringt.

(Die Reportage kann in der 3sat-Mdiathek abgerufen werden.)

Mittwoch, 8. Juli 2015

Lemming...?

...Es gibt in der Näh-Blogger-Welt den Begriff der "Lemminge" - ein Schnittmuster macht die Runde und nach und nach setzt ein Näh-Blogger nach dem anderen ihn um. Und manchmal kann auch ich mich nicht dagegen wehren. ;)

Ich habe schon oft das Bronte-Shirt bei anderen bewundert, aber ich fragte mich auch immer, ob es denn zu mir und meinem Kleidungsstil passt... Wenn ja, aus welchen Stoff... und so weiter.

Schließlich hatte ich eine Eingebung - und dann musste die Idee auch direkt umgesetzt werden.
Und hier das Ergebnis:





Meine Idee war, das Shirt nicht komplett aus einem Stoff zu nähen, sondern mit kontrastierenden Stoffen zu arbeiten (so kann ich auch ganz gut den einen oder anderen Rest verbrauchen...).
In diesem Fall ist das Vorderteil aus einem Reststück grau-rot-gestreiften Jersey, die Ärmel, Bündchen und das Rückenteil aus schwarzem Jersey (von Frau Tulpe). Dazu zwei rote Knöpfe und hinten ein kleines Bügelmotiv - mir gefällt´s! Sehr sogar! :)

Beim nächsten Mal werde ich auf jeden Fall den Ärmelausschnitt vergrößern, mir sitzt das Shirt unter den Armen zu eng.
Und es wirft vor allem im Brustbereich Falten, egal wie ich das herumzibbel. Vielleicht macht das der besondere Ausschnitt. Naja, beim Tragen stört mich das weniger, wirklich aufgefallen ist mir das erst beim Fotos machen. :D

So, dann wollen wir doch mal sehen, ob beim MeMadeMittwoch auch andere Lemminge vertreten sind.

Dienstag, 7. Juli 2015

Resteverwertung III...

...Ich habe mal wieder aus Stoffresten, die bei der Produktion meiner Kleidung übrig geblieben sind (oder die sich noch in meinem Fundus fanden), Kinderkleidung genäht. Diese wurde dann an diverse Nichten und Kinder von Freunden verteilt. ;)








Die letzte Hose finde ich so gut, dass ich überlege, mir eine Mama Frida in dem gleichen Design zu nähen. ;)

Für die Oberteile habe ich die Schnittmuster von Schnabelina, für die Hosen das Schnittmuster "Frida" von Milchmonster verwendet.

So, und ab damit zum Creadienstag! Ich gehe dort jetzt auch mal stöbern. ;)

Sonntag, 5. Juli 2015

Ein ziemlich gutes Wochenende...

...Ich habe ja bereits erwähnt, dass ich Hitze nicht so gut ertrage - ich bemühe mich allerdings, das Beste daraus zu machen. :D



Als ich dann am Freitag erfuhr, dass ich meinen Mann besuchen könnte, der an diesem Wochenende an der Ostsee arbeitete, habe ich allerdings gezögert. Ich hatte ein wenig Sorge, ob sich die Fahrerei durch die Hitze wirklich lohnen würde. Doch ein kleiner Tritt von Frau Jule in meinen Allerwertesten tat seine Wirkung und so fuhr ich Freitag Abend an die See - zum Glück!


Es war auch dort sehr warm, aber durch den leichten Wind war es deutlich besser auszuhalten - und die Temperaturen stiegen an der Ostsee wirklich nicht so hoch, wie sie für meinen Wohnort angesagt waren.

Und so hatte ich ein ziemlich gutes Wochenende am Meer, mit einer frühmorgendlichen Runde im Meer, anschließendem gemütlichen Frühstück auf dem Balkon, mit Lesen und Malen - und ein wenig Musik. ;)






Und ich konnte es mir nicht verkneifen, ein kleines Souvenir mit nach Hause zu bringen:


In der Hafentöpferei in Niendorf habe ich diese schöne Tasse entdeckt - sie musste mit. ;)

Und nun sitze ich wieder zuhause auf dem Sofa, bei 27°C (!) Innentemperatur und warte darauf, dass das Gewitter, das draußen tobt, für Abkühlung sorgt.

Mittwoch, 1. Juli 2015

Sommerhitze...

...Ein wenig von der sommerlichen Hitze gelähmt komme ich erst jetzt dazu, meinen heutigen Beitrag zum MeMadeMittwoch zu schreiben - aber  es ist ja noch Mittwoch. ;)

Passend zu der erstaunlicherweise exakten Wettervorhersage habe ich mir letzte Woche ein Sommerkleid genäht: Ohne Ärmel, aus relativ dünnem Jersey, ohne Firlefanz - einfach und bequem und genau das Richtige bei den derzeitigen Temperaturen.

(Bevor Fragen auftauchen: Ja, im mag den Sommer. Aber meiner Meinung nach reichen 25°C und ein laues Lüftchen völlig aus. Alles darüber bereitet mir Kopfschmerzen oder ähnliches. Ja, ich weiß, ich bin ein Weichei. Aber so sieht es aus! Und ich ertrage es ja auch und versuche nicht allzu sehr zu meckern, ist ja schließlich Sommer. ;) )






Oben ein Tank-Top-Schnitt, nach unten leicht ausgestellt, an Hals und Schultern mit passendem petrolfarbenen Jersey gesäumt. Und unten habe ich zum ersten Mal die Rollsaumfunktion meiner Overlock ausprobiert - und bin zufrieden!

Schnitt: selbst erstellt
Stoff: Streifen von Lillestoff,
Uni-Jersey von Frau Tulpe

So, und jetzt lasse ich mich mal beim MeMadeMittwoch inspirieren, wie frau sich bei dieser Hitze noch so kleiden kann. ;)

Dienstag, 30. Juni 2015

PuppenMITmacherei Teil I...

...Die Naturmama ruft zur PuppenMITmacherei auf - und nach kurzem Überlegen und einem Blick auf den vorgeschlagenen Zeitplan habe ich mich entschlossen, ihrem Ruf zu folgen.

Und dann fiel mir siedeheiß ein, dass ich die erste und bisher einzige Puppe, die ich im Frühjahr für eine meiner Nichten genäht habe, hier ja noch gar nicht gezeigt habe! Das werde ich nun erstmal nachholen.

Ich habe nach der Anleitung dieses Buches gearbeitet:



...und bin ganz gut damit zurecht gekommen. Das Formen des Kopfes und das Zusammennähen der Schultern bzw. Kopf an Schultern fand ich am kniffeligsten.


Naja, und das Gestalten des Gesichtes natürlich. ;)


Und als ich die Haare am Kopf angebracht hatte, stand auch der Name der Puppe fest: Leonie heißt sie nun (mit dieser Mähne war der Name irgendwie unausweichlich).


Sie trägt ein rot-gestreiftes Shirt mit Jeanstunika oben drüber (beides mit Klettverschluss im Rücken zu schließen) und eine rot-gestreifte Leggings. Die Stoffe sind jeweils Reste von anderen Nähprojekten.



Nach einem eher zögerlichen Start ist die neue Puppenbesitzerin nun aber ziemlich begeistert von Leonie - sie muss auch beim Essen dabei sein und wird auch gefüttert. ;) 



Und nun wieder zur PuppenMITmacherei: Ich habe große Lust, eine weitere Puppe zu nähen, allerdings weiß ich noch nicht genau, welche und für wen. Kinder habe ich in meinem Umfeld eine Menge, da wird sich schon jemand finden. ;)

Ich werde auf jeden Fall eine Puppe im Waldorfstil nähen, aber ich überlege, ob es nochmal so eine große werden soll, oder vielleicht auch erstmal ein Schmusepüppchen? Die finde ich nämlich auch sehr schön.

Bis zum nächsten Treffen bleibt mir ja auf jeden Fall noch ein wenig Zeit zum Überlegen. :)

Und Leonie stellt sich nun auch noch mal beim Creadienstag vor.