Dienstag, 1. September 2015

Eine Herrenhandtasche - oder so...

...Mein Vater hatte neulich Geburtstag. Als Vater von vier erwachsenen Kindern ist man(n) nicht mehr der Jüngste und deshalb oft entsprechend wunschlos. Doch in diesem Jahr hat er sich etwas von mir gewünscht, nämlich eine Umhängetasche, in die seine Papiere, Handy usw hineinpassen, aber auch mal Briefe oder ähnliches. "Damit ich nicht immer den Rucksack nehmen muss!" sagte er. 

Also habe ich ihm eine Umhängetasche genäht, in die max. DIN A4-Umschläge hineinpassen. Nicht zu groß, nicht zu klein. Und auch seine Affinität zu Autos (und allem anderen, was vier oder mehr Räder hat) sollte zur Geltung kommen. Hier das Ergebnis:

Die Tasche habe ich in dezentem Dunkelgrau und Khaki-grün
gehalten - zu meinem Papa passen Knallfarben nicht so gut. 

Den Bulli-Aufnäher hatte ich noch in meinen Beständen.


Hinten habe ich eine kleinere Tasche mit Reißverschluss
eingenäht, wo z.B. Handy und Schlüssel sicher
untergebracht werden können.



Schnitt: selbst erstellt (H32xB22xT3cm)
Baumwollstoffe, äußere Lage mit Vlieseline H250 verstärkt
Bulli-Patch ist aus den Niederlanden (habe ich
mir mal aus dem Urlaub mitgebracht)


Mein Papa hat sich gefreut - so soll es sein! :)
Die Tasche wandert jetzt hinüber zum Creadienstag - und ich gehe mal stöbern, ob es dort noch mehr Geschenkideen gibt.

Montag, 31. August 2015

PuppenMITmacherei Teil II...

...Kurz vor knapp möchte ich noch meinen zweiten Beitrag zur PuppenMITmacherei beisteuern. Diesmal soll es um die Vorbereitungen gehen.

Im ersten Teil hatte ich ja Leonie vorgestellt, die Puppe nach Waldorf-Art, die ich für eine meiner Nichten genäht habe. Außerdem hatte ich eine lose Ideensammlung, was ich neunwährend der PuppenMITmacherei nähen könnte.

Nun wird es langsam konkreter. In der Zeit zwischen den beiden Treffen habe ich erfahren, dass ein weiteres Kind im Kreise unserer Familie erwartet wird. Spätestens da war für mich klar, dass ich diesmal (erstmal) ein Schmusepüppchen nähen möchte, also eine Puppe für ganz kleine Kinder.

Die Anleitung dafür gibt es in dem Buch, welches ich auch schon für Leonie genutzt habe.


Von der Materialpackung, die ich für Leonie gekauft hatte, ist noch Puppentrikot übrig, den ich für den Kopf und die Hände der Puppe nutzen kann, außerdem Bio-Wolle zum Stopfen der Puppe. Die "Kleidung" des Püppchens werde ich aus petrolfarbenem Nicki nähen.


Da ich mich aufgrund der Sommerpause und meines Urlaubes erst recht spät mit dem weiteren Vorgehen zu der Puppe befassen konnte, habe ich mich recht kurzfristig entschieden und das entsprechende Material zusammen gesucht. Aber jetzt steigt die Vorfreude und ich hoffe, ich kann mich bald an die Gestaltung des Püppchens machen!

Mehr Informationen zur PuppenMITmacherei und die weiteren TeilnehmerInnen findet ihr hier.

Freitag, 28. August 2015

Schweden 2015 - Teil 1...

...Nachdem ich fast zwei Wochen wieder zuhause bin und die erste Arbeitswoche hinter mir habe, bin ich auch endlich mal in der Lage, den diesjährigen Sommerurlaub in Schweden zu verbloggen.

Der besseren Lesbarkeit wegen gibt es den Urlaubsbericht in mehreren Teilen. ;)

Heute starte ich erstmal mit einem kleinen Überblick in Bildern.
















Donnerstag, 27. August 2015

Ein kleines Upcycling...

...Im Frühjahr erstand ich beim Kleiderkreisel ein MaxiKleid. Ich wollte gerne für den nahenden Sommer ein kleines leichtes Sommerkleidchen haben, aber da es mir graute, solchen Stoff selber zu vernähen, schaute ich zuerst dort vorbei. Ich fand ein Kleid, bei dem mir der Schnitt des Oberteils und das Muster des Stoffes gefielen. Allerdings passen "Maxikleid" und "Sommer" für mich irgendwie gar nicht zusammen. Ab 25 Grad aufwärts ist es mir schnell zu warm und dann habe ich das Bedürfnis, kurze und leichte Kleidung zu tragen.
Aber das ist ja kein Problem, ich habe das Kleid einfach entsprechend gekürzt. Es blieb noch ziemlich viel Stoff übrig und ich überlegte, was ich damit machen könnte. Probeweise hielt ich es an und siehe da: Es war ausreichend lang genug, um ein Rock zu werden! Ich musste oben einfach nur ein Bündchen annähen - und fertig. 
Naja, so gut wie, denn mir fehlte noch eine Tasche. Ich wollte ungern die schon vorhandene Seitennaht auftrennen, also suchte ich nach einer anderen Lösung. Bei der Soulemama fand ich dann die nötige Inspiration und im Stoffschrank fiel mir dann auf Anhieb der richtige Stoff für die Tasche in die Hände.




Mit einem Reststück Bündchenstoff habe ich die Tasche oben ein bißchen zusammengerafft und damit sie nicht immer offen- und vom Rock absteht kann sie mit einem kleinen Knopf verschlossen werden.


Jetzt habe ich nicht nur ein neues Sommerkleidchen sondern auch noch einen Rock, der mich wohl auch in die anderen Jahreszeiten hinein begleiten wird.

Montag, 24. August 2015

1000malWillkommen...

...Manchmal geht es ja ganz schnell... Artikel von Frau Alberta (Blog von Frau Albertagelesen, zur Aktion geklickt, überzeugt worden, Foto gemacht...



- angucken, mitmachen!


Freitag, 17. Juli 2015

Sommerpause...



...Ich läute hiermit die Sommerpause für meinen Blog ein!
Die Tage bis zum Urlaub werden sehr anstrengend,
aber auch schön werden.
Und dann geht´s in den Urlaub nach Schweden. 
Ich freue mich schon so!
Ich bringe euch auch ein paar Fotos mit. ;)

Habt eine schöne Zeit, genießt den Sommer!
Wir sehen uns spätestens im September wieder.

Mittwoch, 15. Juli 2015

Sonnengelb...

...Da das Wetter bei uns gerade mal wieder nicht so hochsommerlich ist, nutze ich die Gelegenheit ein Kleidungsstück zu zeigen, das eigentlich nicht für den Sommer gedacht war: mein sonnengelbes Sweatshirt-Kapuzenkleid.







Ich hatte zufällig in den unendlichen Weiten des Internets diese Anleitung gefunden - und dachte sofort: So ein Kleid möchte ich auch haben! Normalerweise lasse ich mich ja eher inspirieren, aber diesmal habe ich mich ziemlich dicht am Original gehalten. Ich habe allerdings mit Hilfe eines Bündchens dem Rocksaum eine Ballonform gegeben und ein anderes Futter für die Kapuze gewählt. Außerdem habe ich die Kante der Kapuze und auch die Ärmelabschlüsse mit einem Rippenbündchen gesäumt.
Auch wenn die Knopfleiste nicht perfekt geworden ist liebe ich dieses Kleid! Der Sweat-Stoff (von Cherrypicking) ist ziemlich dehnbar und dadurch ist das Kleid noch bequemer. Taschen habe ich keine angebracht, weil ich befürchtete, dass sie zu sehr auftragen. 

Ich bin gespannt, wie sommerlich (oder eben auch nicht) es heute beim MeMadeMittwoch zugeht!

Donnerstag, 9. Juli 2015

Ein Tipp...

...Auf 3sat lief heute eine Reportage über die "Generation Weichei". Die kann ich nur empfehlen! Gerade aus meiner Sicht als Erzieherin finde ich es sehr spannend mal zu sehen, wie Kinder von sogenannten "Helikopter-Eltern" erwachsen werden - und welche Probleme ihre Erziehung mit sich bringt.

(Die Reportage kann in der 3sat-Mdiathek abgerufen werden.)