Mittwoch, 22. Oktober 2014

MeMadeMittwoch 15.10.2014...

...Eine meiner Lieblingskombis seit langer Zeit: 





Kleid: "Moona" von Smilas World, grüner Cord von Stoff&Stil
Shirt: "Joana" von Jolijou, rot-roter Jersey von Micha´s Stoffecke


Das Kleid ist mittlerweile schon an einer Stelle geflickt worden (es fällt zum Glück kaum auf) und ich vermisse schmerzlich die Taschen, dennoch wird es gerne und viel getragen. Und habe ich schonmal erwähnt, dass ich diesen Rückenausschnitt total liebe???
Das Shirt war das erste Stück, was ich jemals aus Jersey genäht habe. Unter Anleitung der lieben Aline ist es mir aber ganz gut geglückt. ;)

Und auch heute werden wieder selbstgenähte Kleidungsstücke beim MeMadeMittwoch gesammelt.

Dienstag, 21. Oktober 2014

Herbstputz II...

...Weiter geht´s mit dem Aufhübschen unseres Zuhauses. 
Bei Frl. Otten habe ich eine Anleitung für eine Fee aus Märchenwolle gefunden - und wollte sie unbedingt ausprobieren! Ich mag diese Feen schon immer gerne, die Anleitung sah nicht soooo schwierig aus - und außerdem hatte ich alle nötigen Materialien schon zuhause. Also ging´s los!

Ich bin mit dem Ergebnis auch tatsächlich zufrieden. ;) Und nun verschönert die Fee zusammen mit der im letzten Jahr genähten Herbstgirlande das Fenster unseres Esszimmers.





Weitere kreative (Herbst-)Ideen findet ihr beim Creadienstag.

Montag, 20. Oktober 2014

Gegen das Grau...

...das jetzt so langsam draußen einsetzt, habe ich ein paar Bilder von einem Spaziergang im "güldenen Herbst" mit Frau Jule.






Freitag, 17. Oktober 2014

Schöne Dinge...

...Im Buntraum werden jeden Freitag die Friday Fives gesammelt, also 5 Dinge, für die man dankbar ist. Es ist so wichtig, sich auf die schönen Dinge zu konzentrieren, egal ob klein oder groß! Also, hier sind meine Friday Fives:


1. ...die Früchte, die unser Garten so hervorbringt. In dieser Woche haben wir Kartoffeln geerntet - und die kleinen kamen mit Rosmarin sofort in die Pfanne. Soooo lecker!


2. ... gemütliche Abende mit einem guten Buch (einem seeeehr guten Buch!!) vor dem Ofen. 


3. ...mehr gemeinsame Zeit mit meinem Mann. Er hatte zwei Tage frei, ich unverhofft früher Feierabend. Und so gab es an einem Wochentagsnachmittag Waffeln, als wäre Sonntag. :)


4. ...Tee. Unglaublich, was eine Tasse Tee bewirken kann - beruhigen, aufwecken, erfrischen, aufwärmen...



5. ...diese Band läuft gerade bei mir in Dauerschleife: Admiral Fellow. Ihre Musik trifft zur Zeit genau meinen Nerv, macht mit gute Laune, bringt mich in Schwung.


Dienstag, 14. Oktober 2014

Herbstputz I...

...Ich habe innerhalb der letzten Tage gleich mehrmals von verschiedenen Bloggern und Instagrammern gelesen, dass sie ihr Zuhause "winterfein" machen. Mir leuchtete das sofort ein - warum sollte man nur einen Frühjahrsputz machen? Es ist doch fast noch wichtiger, sein Zuhause fit und gemütlich zum Winter zu machen, damit man sich dort schön einmuckeln mag während der kalten Jahreszeit.

Also habe ich mir mal ein Beispiel an den anderen genommen und hier auch losgelegt. 
Heute habe ich den nach-arbeitlichen Spaziergang bei zauberhaftem Herbstwetter...



...genutzt, um Hagebutten zu sammeln. Einige habe ich direkt weiterverarbeitet.
Man nehme:


Hagebutten, Draht und vielleicht auch ein gepresstes Herbstblatt,


...und außerdem habe ich später festgestellt, dass ein Nagel und Hammer auch sehr hilfreich sind (Hagebutten sind unnachgiebiger, als gedacht). Und dann wird gelöchert und gefädelt, bis der Kranz fertig  ist.




Ich habe damit den Hauseingang dekoriert. Der ist noch der (sehr) alte und hat eine Aufhübschung dringend nötig. ;)

Weitere kreative (Herbst-)Ideen findet ihr beim Creadienstag.


Montag, 13. Oktober 2014

Herbstjacken-Sew-Along Teil II...


...Herbstjacken-Sew-Along zum zweiten. Heute geht es um:

Stoffvorstellung und erste Schritte (gesammelt wird hier).

Meinen Stoff habe ich beim letzten Mal schon vorgestellt.
Mein erster Schritt (nach dem Waschen des Stoffes) war direkt das Auflegen der Schnittteile und deren Ausschneiden - wie herrlich, mal einen Schnitt zu benutzen, den ich nicht erst abpausen oder zusammenkleben und ausschneiden muss! Die Schnittteile kamen fertig in meiner Größe ausgeschnitten zu mir nach Hause.


Bis hierhin ging es also deutlich schneller, als bei anderen Kleidungsstücken, die ich bislang genäht habe.

Der nächste Schritt zu meinem Herbstmantel war das Wachsen der einzelnen Teile. Ich möchte einen wasserabweisend Stoff haben, deshalb habe ich nur einmal gewachst. Dazu inspiriert wurde ich von Sinje, die sich ihre Jacke auch selbst gewachst hat. Und da ich Grönlandwachs im Haus hatte konnte ich auch direkt loslegen.

So sieht der Wachsblock aus, wenn er schon öfter benutzt wurde. ;)

Da ich schon öfter Hosen gewachst hatte, war dieser Schritt kein Problem für mich.


Als nächstes sind die Taschen dran. Da wird es eine Änderung zum Schnittmuster geben, ich möchte nämlich keine Reißverschlüsse an den Taschen haben, das finde ich unbequem. Aber dazu dann beim nächsten Mal mehr.

Und jetzt gehe ich mal bei Karin stöbern, wie es bei den anderen aussieht.

Sonntag, 12. Oktober 2014

7 Sachen Sonntag...

Immer wieder Sonntags... 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Eine Idee von Frau Liebe.


Gefrühstückt -
sehr obstlastig heute.

Umgestellt -
und eine Frühstücksecke im Esszimmer eingerichtet
(bislang stand alles in der Küche, wo aber kein Platz zum Essen ist).

Aufgehängt -
Salbei aus unserem Garten zum Trocknen.

Gastauftritt - Hände meiner Schwester:
Geschnitten -
meine Haare. ;)

Geblättert -
in Zeitschriften, zum Ideensammeln.
Jahreszeitengebastel und so.

Gelegt -
bunte Blätter in Zeitungen, zum Pressen.

Gezippelt -
an Wolle. Ergebnis gibt´s dann ein anderes Mal zu sehen.

Alle 7 Sachen sammelt wie immer Anita.

Freitag, 10. Oktober 2014

Schöne Dinge...

...Über Minza habe ich die Aktion der Friday Fives entdeckt - und war gleich so begeistert, dass ich mitmachen möchte.

Im Buntraum werden jeden Freitag die Friday Fives gesammelt, also 5 Dinge, für die man dankbar ist. Es ist so wichtig, sich auf die schönen Dinge zu konzentrieren, egal ob klein oder groß! Also, hier sind meine Friday Fives:



1. Ich bin dankbar, dass ich erst so spät Zoeliakie bekommen habe. Wenn ich mir vorstelle, ich hätte das schon als Kind gehabt...! Ich hatte also quasi "Glück im Unglück". Das Glück besteht vor allem darin, dass es schon einige gute Ersatzprodukte gibt (so wie die Haferkeks-Backmischung) und ich immer mehr und mehr Tipps in Buchform oder auch im Internet über die notwendige spezielle Ernährung finden kann.


2. Ich bin überaus dankbar für den "Goldenen Herbst", den wir gerade erleben dürfen! Ich weiß nicht, wie es in anderen Teilen des Landes aussieht, aber hier (in der Nähe von Lüneburg) hatten wir in den letzten Wochen allerschönstes Herbstwetter. Es gab nur ein paar wenige Regentage zwischendurch - aber das kann man ja auch mal verkraften, wenn am nächsten Tag gleich wieder die Sonne scheint.



3. Ich bin dankbar, eine weitere Mitbewohnerin zu haben. Mein Mann hat völlig andere Arbeitszeiten als ich und so leistet mir Peppa oft Gesellschaft (meist wenn ich auf dem Sofa lese oder fernsehe).



4. Ich bin dankbar, dass es Menschen gibt, bei denen ich ICH sein darf. Es gibt genug Situationen in meinem Leben, in denen ich das Gefühl habe, mich anpassen zu müssen. Umso mehr genieße ich die Momente, wo ich alles rauslassen darf - wo mein inneres Kind, mein Clown, manchmal auch meine rumwütende innere "Klein My" hervorkommen darf.

5. Ich bin dankbar, so eine tolle Yoga-Lehrerin gefunden zu haben. Ich konnte jetzt zwei Wochen nicht an meinem Gruppenunterricht teilnehmen und merke, wie sehr mir das fehlt. Ich versuche zuhause Yoga zu machen (das klappt mal besser, mal schlechter), aber einmal die Woche die Anleitung meiner Yoga-Lehrerin zu bekommen (und vor allem die von ihr angeleiteten Entspannungssequenzen!) ist doch was anderes.